Beim Dolomiti Superbike bestritt ich vor 7 Jahren meinen ersten richtigen Marathon. Seitdem ist diese top organisierte Veranstaltung, die – wie für die Dolomiten üblich – mit einer atemberaubenden Strecke lockt, fast schon ein Pflichtermin im Rennkalender geworden. Gemeinsam mit Thomas reisten wir am Vortag an. Doch am nächsten Morgen kam die böse Überraschung, da aufgrund einer plötzlichen Erkrankung, Thomas leider nicht an den Start gehen konnte…

So nahm ich allein die 120 km und 3.200 Höhenmeter in Angriff. Es war vom ersten Meter an ein extrem schnelles Rennen und es wurde viel in der Gruppe gefahren. Am Ende erreichte ich als Gesamt 29. und 1. der U23 Kategorie das Ziel in Niederdorf. In einer so schönen Gegend Rennen fahren zu dürfen ist wirklich ein Privileg und freue mich schon auf den 25. Dolomiti Superbike 2019.

Am Sonntag darauf erfuhr ich am Morgen dass das Cross-Country Rennen in Sölden statt fand und entschloss ich mich noch spontan dort an den Start zu gehen. Ebenfalls die Farben des RSC Raika Krug Mieming trug in der U13 Klasse Alexander Hämmerle, der einen enorm starken 4. Rang einfahren konnte. Es hat total Spaß gemacht mit den jüngeren Fahrern zu fighten, die vor allem eines sind: richtig schnell!

Eine sonnige Woche mit vielen Kilometern,
Lg Philip

Philip Handl
Philip Handl

Letzte Artikel von Philip Handl (Alle anzeigen)